Frage 1 von 21
Polarfuchs – Was steckt hinter der tierischen Bezeichnung?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polarfuchs am Kai
Christian Salewski
Polarfuchs wurde 1982 als Laborbeiboot für Polarstern gebaut, 1996 aber von Bord genommen und durch ein modernes Boot ersetzt, da es sich bei Seegang nur schwer aussetzen lies und nicht die Anforderungen an ein modernes Rettungsboot erfüllte. Aufgrund seines Aluminium-Rumpfs eignete es sich außerdem nicht so gut für Arbeiten im Eis.
Frage 2 von 21
Gab es schon Geburten an Bord?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Mitarbeitende des Hospitals
Michael Gutsche
Schwangere dürfen nicht an Polarstern-Expeditionen teilnehmen. Dennoch gibt es für den Notfall die dafür benötigten Instrumente auf dem Schiff.
Frage 3 von 21
Wann brach Polarstern zu ihrer ersten Expeditionsfahrt auf?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polarstern wird von Schleppern gezogen
Hans Engler
Die Übergabe von Polarstern an das AWI erfolgte am 9. Dezember 1982. Zu ihrer ersten Expedition brach Polarstern nur kurze Zeit später unter Fahrtleitung von Prof. Dr. Gotthilf Hempel am 27. Dezember 1982 auf. Die Route verlief über Kapstadt, nach Rio de Janeiro und zurück nach Bremerhaven.
Frage 4 von 21
Wo befindet sich das kardanisch aufgehängte Bett?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Bild vom Hospital
Mario Hoppmann
Polarstern ist mit einem Kranken- und einem Isolierzimmer ausgestattet. Dort befindet sich das kardanisch aufgehängte Bett. Dieses dient zur Vermeidung von Schräglagen und Schaukelbewegungen. Aufgrund seiner Lagerung bewegt sich das Bett bei Seegang mit dem Schiff und ist somit gut beispielsweise für unter Seekrankheit leidende Passagiere geeignet.
Frage 5 von 21
Gibt es eine Kanone auf Polarstern?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Bug Polarstern mit helilandeplatz im Sonnenuntergang
Thomas Ronge
Im Falle eines Brandes ist Polarstern mit einer Löschkanone ausgestattet, die sich auf dem Helikopterlandeplatz befindet. Die Löschkanone kann bis zu 180 Meter weit und 110 Meter hoch spritzen und erreicht damit auch die höchst gelegenen Positionen des Schiffes. Bei Helikopterstarts und -landungen wird sie von der Schiffscrew besetzt.
Frage 6 von 21
Wie groß ist das Leergewicht des Forschungsschiffes?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polarstern im duennen Eis.
Mario Hoppmann
Mit ihren 12.012 Tonnen gehört Polarstern in die Schwergewichtsklasse der deutschen Forschungsschiffe. Besonders gefragt für wissenschaftliche Expeditionen ist sie wegen ihrer umfangreichen technischen Ausstattung.
Frage 7 von 21
Wie groß sind standardmäßig die Kammern für Wissenschaftler:innen an Bord?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Blick durch Spion in die Nasszelle
Steffen Graupner
Zu zweit teilt man sich als Expeditionsteilnehmer:in auf Polarstern eine 10 m2 große Kammer mit Badezimmer. Crewmitglieder haben eine Kammer für sich. Während Wissenschaftler:innen durchschnittlich etwa vier bis sechs Wochen auf Polarstern verbringen, wechseln die Crewmitglieder etwa alle drei Monate.
Frage 8 von 21
Wie viele Kilometer hat Polarstern während der MOSAiC-Expedition zwischen September 2019 und Oktober 2020 zurückgelegt?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polarstern in der Arktis während der MOSAiC-Expedition
Jan Rohde
Ab Herbst 2019 driftete der deutsche Forschungseisbrecher eingefroren durch das Nordpolarmeer. Insgesamt legte Polarstern im Zuge der MOSAiC-Expedition eine Strecke von 16.232 Kilometern zurück. Davon ist das Schiff etwa 3.400 Kilometer über die Polkappe gedriftet.
Frage 9 von 21
In welchem Jahr erreichte Polarstern das erste Mal den Nordpol?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polarstern im Eis eine rote Flagge markiert den Nordpol
Gotthilf Hempel
Am 7. September 1991 erreichte Polarstern als erstes konventionell betriebenes Schiff zusammen mit dem schwedischen Eisbrecher Oden im Rahmen der internationalen Expedition ARCTIC '91 zum ersten Mal den geographischen Nordpol.
Frage 10 von 21
Kann man sich beim Hospital-Team Termine für eine Blinddarmoperation holen?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Zahn OP
AWI, Michael Gutsche
Es gab bereits Fälle, in denen eine Notoperation erfolgreich durchgeführt wurden, Termine werden vom Hospital-Team aber keine angeboten. An Bord können Operationen in einem kleinen Operationssaal vorgenommen werden. Dabei kann sich der Bordarzt/ die Bordärztin über einen Bildschirm von Kolleg:innen an Land unterstützen lassen.
Frage 11 von 21
Was war das durchschnittliche Alter der Wissenschaftler:innen während der MOSAiC-Expedition?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Bohren in Eis
Marcel Nicolaus
Mit 389 Tagen war die MOSAiC-Expedition die längste Polarstern-Expedition ohne Hafenanlauf. Insgesamt waren 442 Wissenschaftler:innen mit 37 Nationalitäten an der Expedition beteiligt. Das Durchschnittsalter der Teilnehmenden lag bei 39 Jahren.
Frage 12 von 21
Was ist das „Krähennest“ und die „Monkey Island"?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Bild vom Krähennest
Thomas Steuer
Das Krähennest ist als höchstgelegene Plattform ein beliebter Ort für Walbeobachtungen oder zum Anbringen von Luftmessgeräten. Der Spitzname Monkey Island stammt vermutlich noch aus Zeiten, als sich der Ort zur Peilung auf Segelschiffen zwischen den Masten befand und die Crew an Seilen hochklettern musste.
Frage 13 von 21
Welche Summe hat die Bundesregierung unter Kanzler Helmut Schmidt für den Bau von Polarstern bereitgestellt und wie hoch waren die tatsächlichen Kosten?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polartstern im Bau (S/W)
Gotthilf Hempel
Die Baukosten von Polarstern überschritten die bereitgestellten Gelder des Bundes bei Weitem, doch die Investitionen haben sich gelohnt: Polarstern zählt nach 40 Jahren noch immer zu den leistungsfähigsten Forschungsschiffen der Welt und ist das wichtigste Werkzeug der deutschen Polarforschung - auch dank einer Generalüberholung. Von 1999 bis 2001 wurde das Schiff technisch auf den damals neusten Stand gebracht. 2021 erfolgten noch einmal umfangreiche Wartungs- und Reparaturarbeiten.
Frage 14 von 21
Was ist das „Zillertal“ auf Polarstern?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Bild vpm Zillertal. Theke und Sitzgelegenheiten
Erik Loebel
Das Zillertal ist die kleine Schiffsbar an Bord von Polarstern. Sie wird traditionell von Wissenschaftler:innen betrieben. An zwei bis drei Abenden der Woche kommen hier Expeditionsteilnehmende zusammen und lassen den Arbeitstag gemeinsam ausklingen.
Frage 15 von 21
Wozu braucht die Polarstern Opfer-Anoden?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polarstern im Trockendock
Moritz Langhinrichs
Opfer-Anoden dienen zum Schutz von allen Funktionsteilen aus verschiedenen Arten von Metall, die sich im Wasser befinden und werden am Unterwasserschiff angebracht, um die Bildung von Rost sowie den Metallverlust zu verhindern. Dies betrifft beispielsweise das Ruder und den Rumpf des Schiffes.
Frage 16 von 21
Für wie viele Personen neben der reinen Besatzung hat Polarstern standardmäßig während einer Fahrt Platz?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
MOSAic Gruppenbild vor Polarstern.
Lukas Piotrowski
Neun Labore bieten bis zu 55 internationalen Forschenden Platz, biologische, geologische und geophysikalische, aber auch glaziologische, chemische sowie ozeanographische und meteorologische Forschungsarbeiten durchzuführen. Polarstern hat eine Grundausstattung wissenschaftlicher Geräte an Bord. Zwischen den Expeditionen werden die Labore umgerüstet, denn welche Forschungsgeräte mit an Bord gehen, hängt von den Vorhaben der Wissenschaftler:innen ab, die an einer Expedition teilnehmen.
Frage 17 von 21
Wozu dient die gelbe Stehle am Bug des Schiffes?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Aufnahme Bug Polarstern
Klara Köhler
Der Kölner Künstler Lutz Fritsch nahm 1994-1995 als erster Künstler an einer wissenschaftlichen Expedition mit Polarstern in die Antarktis teil. 1997 und 2004/2005 folgten zwei weitere Fahrten in polare Regionen mit dem Forschungsschiff. Für jeweils drei Monate suchte er im Eis als Künstler den Dialog mit Wissenschaftler:innen. Sein Objekt RAUM-FAHRT ist zweigeteilt und stammt bereits aus dem Jahr 1993. Ein gelblackiertes Stahlrohr befindet sich in Bremen, ein zweites wurde auf dem Bug der Polarstern befestigt. Der Künstler bringt damit zwei weit entfernt liegende Orte in einen Zusammenhang von Raum und Zeit.
Frage 18 von 21
Der Einsatz welches ozeanographischen Instruments ist nur möglich, wenn das Schiff steht?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Der Kastengreifer kommt zurück an Deck.
Thomas Ronge
Der Kastengreifer ermöglicht Forschenden, Sedimentschichten am Boden der Ozeane zu beproben und zu untersuchen.
Frage 19 von 21
Wie viele Hubschrauber sind auf Polarstern-Expeditionen dabei?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Hanger mit Helikopter
Thomas Ronge
Zur Expeditionsausstattung gehören auch zwei Helikopter dazu. Die Helikoptereinsätze sind sehr vielfältig und reichen von Passagier- und Frachttransporten über Flüge zur Routenplanung, bis hin zu welchen für Wildtierzählungen und Eisdickenmessungen. Daher bietet Polarstern Platz für zwei Hubschrauber, die im Hangar stehen.
Frage 20 von 21
Warum vereist das Arbeitsdeck an manchen Stellen nicht?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Besatzungsmitglieder auf dem Arbeitsdeck
Lianna Nixon
Damit auch bei Minustemperaturen sicher gearbeitet werden kann, ist das Arbeitsdeck der Polarstern beheizbar. So bleibt es auch bei niedrigen Temperaturen eisfrei.
Frage 21 von 21
Wie viele Meter beträgt der maximale Tiefgang der Polarstern?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polarstern im Trockendock
Esther Horvath
Polarstern ist Deutschlands einziges eisgehendes Forschungsschiff. Der doppelwandige Rumpf des Forschungseisbrechers ist mit Stahlplatten am Bug und am Eisgürtel verstärkt. Das Gewicht dieses Eisschutzes ist ein (ge-)wichtiger Grund, warum Polarstern einen Tiefgang von 11,20 Metern hat.
Wow! Ein wahrer Polarstern-Kenner. Alle Fragen richtig beantwortet.
Das war nichts. Leider waren alle Antworten falsch.
Prima, das ist der richtige Weg. Vielleicht noch ein Versuch?
Juhu, halte den Kurs. Du kennst Polarstern schon gut. Vielleicht schaffst Du es beim nächsten Versuch alle Fragen richtig zu beantworten.
40 Jahre
Polarstern